Zurück
Das HCA-Gymnasium als MINT-EC-Schule
 
Seit dem Schuljahr 2019/20 ist das HCA-Gymnasium MINT-EC-Vollmitglied. MINT steht für „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik“, EC für „excellence“. MINT-EC ist ein gemeinnütziger Verein unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz, der ein bundesweites Netzwerk von Schulen unterstützt, die sich im MINT-Bereich auf besondere Weise engagieren.

Dass das HCA-Gymnasium Mitglied des MINT-EC-Netzwerks ist, ist nicht selbstverständlich. Die Aufnahme erfolgte nach einem umfangreichen Bewerbungsverfahren, an dem auch viele Schulen scheitern. Ausschlaggebend für die erfolgreiche Bewerbung des HCA-Gymnasiums waren unter anderem intensive Kooperationen mit Partnern wie der OTH-Amberg (u. a. im Bereich Mädchenförderung, Physical Computing und mathematische Beweisführung) und Fraunhofer-UMSICHT, eine reichhaltige schulinterne und -externe Wettbewerbskultur sowie umfangreiche MINT-Angebote, die über den Lehrplan hinausgehen (u. a. Pluskurse Biologie und Mathematik, Profilfach „Software-Entwicklung für Android-Geräte“, Wahlunterricht „Physical Computing“).
In Kooperationen mit Unternehmen und Hochschulen bietet MINT-EC seinen Schulen vielfältige Kontakte und Veranstaltungsangebote, die auch dem HCA-Gymnasium zur Verfügung stehen.

Besonders attraktiv sind MINT-EC-Camps, die interessierten Schülerinnen und Schülern ab etwa der 10. Jahrgangsstufe ein drei- bis fünftägiges Programm bei einer Bildungseinrichtung oder einem Unternehmen bieten. Gegenstand dieser Camps sind zum Beispiel Themen wie Mobilität und Energie, Medizintechnik, Nachhaltige Chemie oder Technische Informatik. Für die Teilnahme an MINT-EC-Camps müssen sich Schülerinnen und Schüler online bewerben. Unterkunft und Verpflegung sind für die Teilnehmer frei.

Das MINT100-Regionalforum oder das MINT400-Hauptstadtforum sind eintägige Veranstaltungen mit Vorträgen und verschiedenen Workshops für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte. Beim MINT100-Regionalforum in Lohr am Main sahen wir u. a. einen Vortrag von Prof. Dr. Harald Lesch über den Klimawandel, der durch passende unterrichtsbezogene Workshops ergänzt wurde. Neben anderen Schulen präsentierte auch das HCA-Gymnasium auf dem Regionalforum in zwei Kurzvorträgen zwei spezielle Aspekte seines schuleigenen MINT-Profils: zu den Themen Kopfrechnen und Software-Entwicklung für Android-Geräte. Das Hauptstadtforum in Berlin besuchten einige unserer Schülerinnen und Schüler in Eigeninitiative.

Zudem gibt es Tagungen für Schulleiter sowie Fachtagungen und Lehrerfortbildungen.

Abiturientinnen und Abiturienten an MINT-EC-Schulen, die sich im MINT-Bereich während ihrer Gymnasialzeit auf besondere Weise engagierten und mit guten schulischen Leistungen überzeugten, können mit einem MINT-EC-Zertifikat ausgezeichnet werden. Dabei wird nach den Kategorien „mit Auszeichnung“, „mit besonderem Erfolg“ und „mit Erfolg“ differenziert. Das HCA-Gymnasium hat im vergangenen Schuljahr diese Zertifikate zum ersten Mal verliehen. Wir sind stolz darauf, dass wir die Leistungen von gleich sieben Schülerinnen und Schülern auf diese Weise würdigen durften:

mit Auszeichnung: Benjamin Blos, Dominik Brunner, Linda Fuchs;
mit besonderem Erfolg: Dominic Bär, Nicole Böller, Patrick Müller, Thomas Pürner.

Durch die breite Unterstützung von Hochschulen und Wirtschaft des MINT-EC-Netzwerks sind diese Zertifikate deutschlandweit anerkannt. Es gibt sogar einzelne Universitäten, die das Zertifikat auf einen NC anrechnen.

F. Fiedler, StD

Weitere Artikel aus dem Bereich MINT finden sie hier.
CMS-Version 3.6.1
Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!